15. Bewegungstherapie, Isometrische und Isotone Übungen

Mit Hilfe isometrischer (statischer) Übungen werden Kraft und Ausdauer der Muskulatur trainiert, durch isotone (dynamische) Übungen trainiert man Ausdauer und Leistung der Muskulatur.

Hierbei arbeitet der Tierphysiotherapeut aktiv mit dem Tier. Für diese Übungen gibt es zahlreiche Therapiegeräte und Hilfsmittel, die es ermöglichen, gezielt die tiefliegende Muskulatur zu stärken und zudem Gleichgewicht und Koordination („propriozeptives Krafttraining“) zu schulen.

Zum Einsatz kommen hier etwa Wackelbretter, Trampolin, Luftmatratze, große Gymnastikbälle, Therabänder u.v.m., die der Therapeut gezielt und individuell auf den jeweiligen Zustand seines Patienten abstimmt.

Indikationen:

  • Erhöhung der Muskelkraft
  • Erhalt der Muskelelastizität
  • Durchblutungsförderung
  • Kontrakturprophylaxe
  • Schulung der Propriozeption
  • Verhindern und Beseitigen von Muskelatrophien
  • Unterstützung und Training der Gelenkstabilität